Judith Kuckart
Eine Tanzwut
Das Tanztheater Skoronel
S.Fischer 1989

Das Buch dokumentiert die Arbeit des Tanztheaters Skoronel, in der Schreiben, Choreographie und Regie von Anfang an einen gemeinsamen Weg suchen.

Szenen entstehen, in denen Wörter und Bilder zusammenfallen. „Das Sprechen der Schauspieler wird musikalisch strukturiert und zerhackt. In Umkehrung von Mary Wigmans Credo: „Wo die Sprache aufhört, beginnt der Tanz“, beginnt für Judith Kuckart die Sprache dort, wo der Tanz aufhört. Oder richtiger, die Bewegung treibt die Töne und so die Sprache hervor. Die Arbeit des Tanztheaters Skoronel gilt der Suche nach einer Ästhetik, in der die Einheit von Sprache und Bewegung für das Theater zurückerobert wird.“
(Michaela Schlagenwerth, Ballett international/Tanz aktuell)

 

weitere Informationen zum Tanztheater Skoronel